G0052420

Talbrücke Bergen

 

Die Talbrücke Bergen überspannt im Zuge der BAB A8 Ost östlich der Anschlussstelle Bergen ein Tal im Bereich des Inn-Chiemsee-Hügellandes. Unter der Talbrücke Bergen werden die zweigleisige elektrifizierte DB-Strecke Rosenheim - Freilassing, zwei Gemeindeverbindungsstraßen, ein Bach sowie eine Überlandleitung unterführt.
Das Bauwerk wurde 1937 erstellt. Bei der bestehenden Brücke handelt es sich um ein sechsfeldriges Bauwerk mit einer Gesamtlänge von 345 m und einer maximalen lichten Höhe von ca. 35 m über dem Talgrund. Statisch gesehen handelt es sich um zwei hintereinander liegenden Dreifeldträger.
Das 73 Jahre alte bestehende Bauwerk zeigte erhebliche Schäden. In einem Sanierungsgutachten wurde festgestellt, dass eine grundhafte Instandsetzung der Talbrücke Bergen weder aus technischer noch aus wirtschaftlicher Sicht empfohlen werden kann. Aus diesem Grund wurde ein Ersatzneubau mit zwei getrennten Überbauten an selber Stelle errichtet.

Bauzeit:

Mai 2010 bis September 2014

Bauwerksdaten Eisenbahnüberführung:

Gesamtstützweite: 364 m
Brückenfläche: 14.014 m²
Beton: 25.150 m³
Betonstahl: 3.540 to
Spannstahl: 726 to

Quelle: Infobroschüre Autobahndirektion Südbayern